AUSSTELLERVERZEICHNIS 2017

Patrizia Meinert, carte d’identité, Bodyprint, 2017
Patrizia Meinert, carte d’identité, Bodyprint, 2017

Patrizia Meinert

StandN° E 511

Die buchkünstlerischen Arbeiten von Patrizia Meinert verhandeln medien -
immanente Themen, die sich subtil, doch konzeptionell klar vermitteln: die Körperlichkeit des Buches, die materiellen Zeugnisse seines Entstehungsprozesses, das Umblättern der Seite. Die in kleinen Auflagen publizierten Bücher finden sich in Sammlungen in Europa, den USA und Südafrika.

 

D – 04107 Leipzig, Braustraße 11, mail@patriziameinert.com,  www.patriziameinert.com

Peter Padubrin-Thomys, Tiefflieger, Holzschnitt verlorene Form, 2016
Peter Padubrin-Thomys, Tiefflieger, Holzschnitt verlorene Form, 2016

Peter Padubrin-Thomys

StandN° E 545

Die Gegenstände, Szenerien und Vorkommnisse und nicht zuletzt auch die Rätselhaftigkeiten der realistisch-phantastischen Bildwelt Padubrin-
Thomys’ sind somit nicht an Erscheinungen der natürlichen oder sozialen Welt und Menschenrealität sachlich abgeguckt oder dokumentaristischanekdotisch
nacherzählt. Sie sind vielmehr Motive und Schilderungsweisen einerseits nach Elementen des menschlichen Außen- und Innenlebens inszeniert, dabei aber andererseits, in der Hauptsache frei ausgedacht und dann in ihr letztlich sehr genau definiertes Eigenleben versetzt.

 

D – 66999 Hinterweidenthal, Waldstraße 6, padubrin-thomys@online.de,

www.padubrin-thomys.de

Grafik aus dem 20seitigen Wendebuch »Was sie nicht weiß«, 2016
Grafik aus dem 20seitigen Wendebuch »Was sie nicht weiß«, 2016

Petra Reichenbach
Buchkunst und Grafik

StandN° F 505

»Das ist etwas, das sie nicht verstehen kann. Von all diesen Dingen weiß sie nichts.« – Der Essay »Was sie nicht weiß« von Günter Ohnemus wird im gleichnamigen Künstlerbuch zur Hommage an das überschaubare Leben der Katzen.
Nach Stationen in einem Münchner Designbüro, beim New York Times
Sunday Magazine und der Berliner Werbeagentur Scholz&Friends arbeitet Petra Reichenbach als freie Grafikdesignerin und Buchgestalterin in Halle an der Saale. Seit 2011 liegt ihr Schwerpunkt in der Buchkunst.

 

D – 06108 Halle (Saale), Puschkinstr. 29, b.a.c.H.– book art center Halle
info@petrareichenbach.de, www.petrareichenbach.de

Regina Stiegeler, o.T., Fotogramm – Photogravure, 2016
Regina Stiegeler, o.T., Fotogramm – Photogravure, 2016

Photogravure
Regina Stiegeler

StandN° F 536

Regina Stiegeler, Absolventin und Lehrbeauftragte der Kunsthochschule
Burg Giebichenstein Halle, arbeitet als bildende Künstlerin mit Spezialisierung auf die Photogravure – Photopolymergravure.
Dies ist ein Edeldruckverfahren, welches es ermöglicht digitales und analoges Material mit dem Medium der klassischen Radierung umzusetzen. Im Kontaktkopierverfahren mit UV-Licht wird das gewählte Motiv auf die lichtempfindliche Kupferplatte übertragen. Im Handdruckverfahren auf Büttenpapier gedruckt entsteht ein graphisches Blatt das Jahrhunderte überdauern kann.

 

D – 06114 Halle (Saale), Ulestr.1, stiegeler@polymerprint.de, www.reginastiegeler.de www.polymerprint.de

Klaus Süß, Schwestern, Farbholzschnitt, 2016
Klaus Süß, Schwestern, Farbholzschnitt, 2016

Pirckheimer-Gesellschaft e.V.

StandN°  E532

Mit den »Marginalien. Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie« gibt die
Pirckheimer-Gesellschaft 4-mal im Jahr die einzige regelmäßig erscheinende bibliophile Zeitschrift in Deutschland heraus. Der Mitglieder-Ausgabe liegt meist eine signierte Originalgrafik bei, für das aktuelle Heft gestaltet von Egbert Herfurth. Für die Marginalien gearbeitet haben z.B. Conrad Felixmüller, Bernhard Heisig, Klaus Süß oder Strawalde. Für 2017 ist u.a. eine Radierung von Susanne Theumer geplant. Die Pirckheimer pflegen das »alte Buch« ebenso wie moderne Buchkunst. Gegründet 1956 in Berlin, vereint die Gesellschaft 400 Sammler von Büchern, Grafik und Exlibris.

 

D – 10047 Berlin, Postfach 64 01 14, info@pirckheimer-gesellschaft.org,  www.pirckheimer-gesellschaft.org

Gisela Mott-Dreizler, Die Sirenen, Holzschnitt zu Maria Dermoût
Gisela Mott-Dreizler, Die Sirenen, Holzschnitt zu Maria Dermoût

Quetsche – Verlag für Buchkunst
Reinhard Scheuble

StandN° E 517

Die Quetsche verlegt Malerbücher und Pressendrucke in kleiner Auflage,
mit vielen Erstveröffentlichungen, aber auch Klassikern. Die Bücher sind
mit höchsten künstlerischen und handwerklichen Ansprüchen hergestellt. In über 25 Jahren entstanden über 80 Bücher, viele sind inzwischen vergriffen.

 

D – 25889 Witzwort, Riesbülldeich 2, post@quetsche-witzwort.de, www.quetsche-witzwort.de

Reinhard Klink, Der letzte Tropfen, Linoldruck, 2016
Reinhard Klink, Der letzte Tropfen, Linoldruck, 2016


Reinhard Klink

StandN° E 501

Reinhard Klink beschäftigt sich seit ca. 30 Jahren mit Druckgrafik. Durch
seine Arbeiten soll dem es Betrachter möglich sein, eigene Geschich ten zu
entwickeln und mit den dargestellten Motiven sich selbst zu identifizieren.
Das Spektrum seiner Arbeit um fasst verschiedene Lebenssituationen, die
mit hintergründigen Humor hinterfragt werden und den Betrachter versuchen
mit einzubeziehen.

 

D – 49084 Osnabrück, Kanonenweg 16, info@reinhard-klink.de, www.reinhard-klink.de

Rita Geißler, Wasserlandschaft, Tiefdruck, 2015
Rita Geißler, Wasserlandschaft, Tiefdruck, 2015

Rita Geißler

StandN° F 504

Die Dresdner Grafikerin und Malerin Rita Geißler studierte an der Hochschule
für Bildende Künste Dresden bei Prof. Gerhard Kettner. Der Schwerpunkt
der Arbeiten liegt auf Landschaftsbildern.
Ihre Druckgrafiken zeichnen sich durch weitgehende Sparsamkeit der Mittel
aus. Die Darstellung bleibt gegenständlich, aber durch die Reduzierung soll ein Grad der Abstraktion entstehen, durch den das Wesentliche heraus gearbeitet wird. Die Künstlerin erhielt viele Anregungen durch Reisen, zum Beispiel mit Stipendien der Stadt Dresden nach Cleveland/USA und Tidaholm/Schweden.

 

D – 01324 Dresden, Großschönauer Str. 32, ritageissler@gmx.de, www.rita-geissler.de

 <<   <                                                                         >  >>   1  2  3   4  5  6  7  8  9


Interessenten, die an einem Messestand interessiert sind, melden sich bitte über das Kontaktformular unter dem Stichwort Aussteller an. 

Ausstellersuche

NÄCHSTE LEIPZIGER BUCHMESSE

15. – 18. März 2018